Sommerkonzert in der Dorfkirche Bockhorst

Samstag, 27. August um 18 Uhr.

Vivaldi, Bach, Mendelssohn und Rutter

 

Eine Woche nach dem Konzert der Kantorei Borgholzhausen ist es nun für den Bockhorster Kirchenchor soweit:

Nach einer Konzertpause, durch die Pandemie bedingt, findet am kommenden Samstag wieder ein Live-Konzert des Chors mit Orchestermusikern und zwei Gesangssolistinnen in der schönen Bockhorster Dorfkirche statt.

Das Sommerkonzert mit Kompositionen von  Vivaldi, Bach, Mendelssohn und Rutter beginnt am Samstag, 27. August um 18 Uhr.

Es musizieren Sigrid Heidemann – Sopran, Kathrin Brauer – Alt aus Osnabrück, der Kirchenchor Bockhorst, das Streicherensemble Münster und andere. Die Leitung hat Andreas Schnell.

Über das „Gloria“ RV 588 von Antonio Vivaldi (die unbekanntere Komposition) heißt es: „Konzertbesucher werden von der Frische, Schönheit und Vielfalt des Werkes überrascht sein, wenn sie dieses kirchenmusikalische Kleinod kennenlernen dürfen.“

Die Motette „Sei Lob und Preis mit Ehren“ von Joh. Seb. Bach stammt aus einer Neujahrskantate. Sie wurde im eher archaischen Stil komponiert, mit der Melodie (cantus firmus) in großen Notenwerten in der Oberstimme. Die Unterstimmen arbeiten mit Vorimitationen und eigenen musikalischen Motiven.

1831 komponierte Felix Mendelssohn „Verleih uns Frieden gnädiglich“ und benutzte zwar den Text des Luther-Liedes, aber eine eigene Melodie, die drei Mal zu hören ist: Von den Männerstimmen, im Duett von Frauen und Männern und im vierstimmigen Chorsatz, immer vorbereitet und verbunden von den Instrumenten.

Eine weitere Komposition zum Frieden wird von John Rutter zu hören sein:

„The peace of God“.

Karten gibt es an der Abendkasse, Kinder und Jugendliche frei.